freiberuflicher Puppenspieler und freiberuflicher Sozialpädagoge

Hallo, willkommen auf meiner Homepage!


Mein Name ist Peter Köllner - Kend, ich bin im April 1961 geboren, Vater von zwei Kindern,
und Puppenspieler und Sozialpädagoge.

Ich arbeite bereits in der dritten Generation als freiberuflicher Puppenspieler,
spiele traditionelles, klassisches Kaspertheater selbst bereits schon seit über 35 Jahren und biete außerdem, seit 1997, Sozialpädagogische Tages – und Theaterprojekte für Kinder und Jugendliche an.


Meine Vita :

von 1983 – 1991 arbeitete ich in Berlin als Artist und freiberuflicher Puppenspieler.

 ab 1991 war ich als freiberuflicher Puppenspieler auch in Sachsen- Anhalt unterwegs.

im Jahr 1993 kam mir die Idee nicht nur traditionelles Märchen - Kaspertheater zu spielen, sondern das Medium Puppentheater auch zur Prävention zu nutzen.

So entwickelte ich einige Stücke z.B. zur Problematik: 

„ Nicht mit Fremden mitgehen ! “

„ Man soll anderen Nichts wegnehmen ! “

„ Zähneputzen nicht vergessen ! “

Die ich seitdem, mit großem Anklang, in den von mir besuchten Einrichtungen spiele.


im Jahr 1996 ging ich dann, mit meiner Idee, zum LKA– Sachsen – Anhalt.

Dort stieß ich auf offene Ohren und es entwickelte sich eine lockere Zusammenarbeit.

1996 / 97 entstand, gemeinsam mit dem LKA, die Idee eine Präventionsbühne ins Leben zu rufen, die sich auch mit Themen wie: „Drogen“, „Gewalt“, „Diebstahl“ u.ä. Themen beschäftigt.
Diese wurde dann auf den Sachsen- Anhalt-Tagen`97 in Stendal der Öffentlichkeit vorgestellt, um dann leider ohne mich, aus Kostengründen, als Polizeibühne über eine ABM – Maßnahme weitergeführt zu werden.

von 1997 bis 2000 war ich auch als ausgebildeter Jugendgruppenleiter, ehrenamtlich bei der JOHANNITER – Jugend tätig, diese Tätigkeit musste ich im Jahr 2000 aus Zeitgründen einstellen.

Seit der gleichen Zeit biete ich auch sozialpädagogische Theaterprojekte an, die sich mit der Problematik „Gewalt und Drogen“, „Gewalt in und um die Familie “ aber auch mit Märchenspiel beschäftigt, die ich erfolgreich auch an Schulen und in Kinder- u. Jugendeinrichtungen durchgeführt habe.

1999 habe ich dann eine Ausbildung bzw. Anpassung zum Sozialpädagogen beim Weiterbildungsinstitut Fit  begonnen, die ich dann im Jahr 2000 erfolgreich, mit Zertifikat, abgeschlossen habe.

 2002 arbeitete ich für den Landkreis Aschersleben- Staßfurt mit einer halben Stelle als Sozialpädagoge in der mobilen Prävention mit Theaterprojekten gegen Gewalt und Suchtgefahren.

 2003 führte ich diese Projekte für den Förderverein des Salzlandtheaters Staßfurt e.V.
im Salzlandtheater Staßfurt und in Einrichtungen der Verwaltungsgemeinschaft Staßfurt weiter, leider wurde die Maßnahme aus Kostengründen nicht weitergeführt.

seit Anfang 2004 arbeite ich wieder als Freiberufler, und biete seit 2006 auch wieder als freiberuflicher Sozialpädagoge sozialpädagogische Projekte gegen Gewalt an. 

2007 zog ich, aus rein wirtschaftlichen Gründen (und Heimweh nach Berlin) in die Nähe von Berlin nach Panketal. Von dort aus arbeite ich nun als freiberuflicher Puppenspieler und Sozialpädagoge in Berlin – Brandenburg und Bundesweit.